Rechnungswesen Bilanzierung und mehr

Bevor es um Bilanzen geht ist es notwendig in der Buchführung qualitätsbewusst das Fachgebiet zu beherrschen. Unternehmerisches Handeln führt in der Regel zur buchhalterischen Erfassung aller Geschäftsvorfälle. Die Buchhaltung ist die Dokumentation dieser geschäftlichen Tätigkeit. An Jahresende muss ein Abschluss für das Wirtschaftsjahr erfolgen und entweder eine (EÜR) Einnahmen-Überschussrechnung oder eine Bilanz erstellt werden. Dies hängt von der Rechtsform des Unternehmens und bestimmten wirtschaftlichen Dingen ab.

Es gibt bestimmte Vorschriften wie eine Bilanz aufgestellt sein muss. Die Aktiv- und Passivseite, die Gewinn- und Verlustrechnung, eventuell Anhänge wie Lagebericht und Anlagepläne. Es gibt auch Sonderbilanzen. Bei der Erstellung sind auch bestimmte Ansatz- und Bewertungskriterien zu beachten. Nach Erstellung einer Bilanz sollte auch eine Bilanzanalyse erfolgen.