Banklehre – Bankwirtschaft

Die Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau ist eine duale Ausbildung, d.h. einerseits arbeitet der Auszubildende in verschiedenen Zweigstellen und Abteilungen (Praxis), andererseits wird das theoretische Wissen in Fachschulen vermittelt. Je nachdem ob sich die Lehrstelle in einer Genossenschaftsbank, Privatbank oder bei Sparkasse befindet ist die praktische Abhandlung entsprechend. Zumal auch der schulische Abschluss und das Berufsziel eine wichtiger Rolle spielen. Auch in einer Zeit wo Filialen von Geldhäusern geschlossen werden, bleibt der Beruf zukunftsorientiert und die theoretische Ausbildung umfasst viele Themenbereiche, die hier nicht vollständig aufgeführt sind.

  • Bankbetriebslehre
  • Buchhaltung
  • Wirtschaft
  • Versicherungslehre
  • Steuerlehre
  • Eventuell Fremdsprachen
  • Und vieles andere

 

Diese Fachgebiete kann ich in einigen Bereichen gut abdecken, insbesondere bei den von mir genannten Bereichen.